EMP-A Fachtagungen

 

1. Fachtagung

am 16. und 17. Mai 2008 am Carl-Orff-Institut der Abteilung Musikpädagogik der Universität Mozarteum Salzburg.
Auf Initiative von Manuela Widmer unter Mitarbeit von Micaela Grüner fand eine erste Fachtagung statt, zu der Kolleginnen und Kollegen aller Ausbildungsstätten Österreichs eingeladen waren, die Studien- und Weiterbildungsangebote im Fachbereich "Elementare Musik- und Bewegungs-/Tanzpädagogik anbieten. Ziel der Tagung war vor allem ein Kennen lernen sowie ein erster Erfahrungs- und Gedankenaustausch. Neben dem Gastgeber Salzburg, stellten auch alle angereisten Vertreterinnen und Vertreter von Vorarlberg über Innsbruck, Linz, Wien, Graz und Klagenfurt ihre Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten für das breite Arbeitsfeld der Elementaren Musik-, Bewegungs- und Tanzpädagogik vor. Es erschien allen Beteiligten hoch an der Zeit, hier mehr Transparenz zu schaffen, damit an erprobten Konzepten auch andere partizipieren können.

2. Fachtagung

am 3. und 4.Oktober 2008 am Institut für Musikpädagogik Fachbereich Elementare Musikpädagogik an der Musikuniversität Wien.
Unter der Leitung von Ruth Schneidewind und ihrem engagierten Team konnte der fruchtbare Austausch zwischen den Institutionen fortgesetzt werden, der Kreis der Beteiligten erweitert und die Gründung eines Vereins mit dem Namen "EMP-A“ – Elementare Musikpädagogik – Arbeitsgemeinschaft. Ausbildungsstätten. Austria. vorbereitet werden.

3. Fachtagung

am 20. und 21. März 2009 am Institut für Musikpädagogik Fachbereich Elementare Musikpädagogik am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt.
Peter Töplitzer und sein Team in Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Kunstuniversität Graz gestalteten und koordinierten die Diskussion bzgl. des Selbstverständnisses der Elementaren Musikpädagogik und ihrem derzeitigen Berufsfeld in Österreich, um Leitlinien auszuarbeiten, die Basis für die Präsentation des Arbeitskreises auf der gemeinsamen Homepage bieten sollten.

4. Fachtagung

am 25. und 26. Oktober 2009 am Institut für Musikpädagogik Fachbereich Elementare Musikpädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.
Die Fachbereichsleiterin Gertrude Schimpl initiierte mit ihrem KollegInnenteam die konkrete Arbeit an einer vereinseigenen Homepage einschließlich Ideenbrainstorming bzgl. eines Logos. Dazu wurde vor allem eine konstruktive inhaltliche Auseinandersetzung, was Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Aus- und Weiterbildungsangebote betrifft fortgesetzt.

5. Fachtagung

am 22. Januar 2010 am Carl-Orff-Institut der Abteilung für Musikpädagogik der Universität Mozarteum Salzburg.
Dieses Treffen galt einzig und allein der Vereinsgründung sowie weiteren Schritten in Richtung Homepagegestaltung. Die Statuten wurden verabschiedet und die Gründungsversammlung fand rechtmäßig statt.

6. Fachtagung

am 8. bis 9. Oktober 2010 am Fachbereich Elementare Musikpädagogik am Tiroler Landeskonservatorium, Innsbruck.
Die inhaltliche und grafische Gestaltung der Homepage wurde weiter vorangetrieben. Siggi Haider und sein Team leiteten die Diskussion, die sich mit weiteren Themen für zukünftige Arbeitstreffen des Vereins beschäftigte. Darüber gab es Anlass zu feiern:
Mag. Dr. Ruth Schneidewind promovierte im März über das Thema "Die Wirklichkeit des Elementaren Musizierens" an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Mag. Dr. Manuela Widmer promovierte im Mai über das Thema "Die Pädagogik des Orff-Instituts" an der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

7. Fachtagung

am 11. und 12. März 2011 an der Abteilung für Elementare Musikpädagogik des Konservatoriums der Stadt Wien Privatuniversität.
Andrea Rittersberger, Gabriela Gerhold und Christa Wickenhauser sind als Gastgeberinnen bemüht, dem intensiven Gedankenaustausch des Arbeitskreises einen förderlichen Rahmen zu geben. Neben dem Abschluss an den Arbeiten zur Homepage stehen zwei Impulsreferate an, die einerseits Kooperationsmodelle zwischen Musikschule und Volksschule vorstellen und andererseits das Thema "Integrations-/Inklusionspädagogik" in die Diskussion einbringen. Beide Themen sollen in jedem Fall bei der kommenden Tagung weiterverfolgt werden!

8. Fachtagung

am 7. und 8. Oktober 2011 am Fachbereich Elementare Musikpädagogik des Instituts für Musikpädagogik an der Kunstuniversität Graz.
Aus Salzburg kam ein umfangreicher Bericht über das Symposium "50 Jahre Orff-Institut" vom 7.-10- Juli 2011.
Detaillierte Informationen gab es zum Pilotprojekt "Musikkunde mit allen Sinnen" das als Kooperation zwischen der Anton Bruckner Privatuniversität und dem OÖ Landesmusikschulwerk gestartet wurde.
Diskussion über Anrechnungsverfahren und Transparenz der Studien, eingebracht von Vertretern aus Kärnten.
Öffentlichkeitsarbeit der EMP-A

9. Fachtagung mit Vereinshauptversammlung

am 20. und 21. Jänner 2012 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Themen waren Weiterentwicklung der Homepage, konkrete Planung des an mehreren Standorten Österreichs zugleich stattfindenden EMP-A Tages am 1. Juni 2012.
Neues aus den Institutionen und ein Bericht aus dem Konservatorium Wien, Privatuniversität in dem das Hauptfach EMP auslaufen wird.

10. Fachtagung

Die Tagung der EMP-A vom 23.-24. November 2012 in Salzburg stand unter dem Thema „Bewegung und Tanz in der EM(T)P“. Ausgehend davon, dass jede Ausbildungsinstitution unterschiedliche künstlerische Schwerpunkte setzt und der Bereich Bewegung/Tanz in jeder Studienrichtung eine sehr verschiedene Gewichtung erfährt und damit ein anderes Stundenausmaß erhält, sollte die Tagung Anlass bieten, um sich über diesen zentralen Bereich auszutauschen und Einblicke in die Arbeit im Bereich Bewegung und Tanz in den verschiedenen Studienrichtungen zu erhalten. Ein Vortrag von Sonja Stibi zum Thema „Tanz in der Elementaren Musik- und Tanzpädagogik“ informierte über historische Wurzeln, Hintergründe und Entwicklung des Tanzbereichs am Carl Orff Institut der Universität Mozarteum sowie über das Verständnis von Tanz im Rahmen der Ausbildungen am Carl Orff Institut. Orientiert am Tagungsthema bot ein künstlerisches Abendprogramm „Performance en miniature“ mit Studierenden und Lehrenden des Carl Orff Instituts Einblicke insbesondere in die künstlerische Arbeit im Tanzbereich. Das Tanz-Warm Up von Andrea Ostertag am Samstagmorgen gab Gelegenheit zur interaktiven Aktivierung von Körper, Bewegungsausdruck und Geist und ganzkörperlichen Einstimmung in das Tagungsthema.

11. Fachtagung

am 12. bis 13. April 2013 am Institut für Musikpädagogik Fachbereich Elementare Musikpädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Angedachte Beiträge zur Aktionswoche der EMP-A von 30.3. – 5.4. wurden präsentiert und Kooperationen zwischen den Institutionen angedacht. Gertrude Schimpl und Martina Korobth - Kolasch leiteten die Auseinandersetzung zum Thema „Bewegung und Tanz in der EMP“ und deren Stellung in den verschiedenen Ausbildungen. Nicht geplante Diskurse über EMP als künstlerisches Fach und / oder pädagogische Disziplin zeigten die Brisanz dieses Themas.

12. Fachtagung

am 8. und 9. November 2013 im Tiroler Landeskonservatorium Innsbruck. Siggi Haider, Claudia Bauer, Christine Knoll-Kaserer und Alli Schumacher-Möth waren Gastgeber zum Thema Musik und Tanz im Spannungsfeld zwischen Kunst, Kreativität und Pädagogik.

13. Fachtagung

am 23. und 24. Mai 2014 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Gastgeber war die Rhythmik Wien, genau gesagt das Institut13 "für Musik- und Bewegungserziehung sowie Musiktherapie". Die Institutsvorständin Univ. Prof. Angelika Hauser Dellefant, Mag. Irmgard Bankl, a.o. Univ.Prof. Paul Hille und Mag. Veronika Kinsky berichteten über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Rhythmik in Wien, eine Führung und eine Aufführung ergänzten die Vorstellung. Am Samstag war Ursula Franke, Fachgruppensprecherin für EMP in NÖ mit Berichten und Wünschen an die EMP-A zu Gast. Ein weiteres Thema der Tagung war die Struktur- und Themenfindung für das EMP-A Symposium in Ossiach (24. bis 26.9. 2015). Ein Call for papers wird folgen.

14. Fachtagung

in Klagenfurt am 7. und 8. 11. 2014 in Klagenfurt. Planung des ersten EMP- A Symposiums. Das Symposium wird vom 25. bis 27. September in Ossiach stattfinden. Der Titel der Veranstaltung: Die Kunst der Verbindungen. Gemeint sind sowohl fachimmanente Verbindungen der Ausdrucks- und Gestaltungsformen, aber auch Verbindungen die die EMP in den Berufsfeldern Kindergarten, Musikschule und Schule eingeht.

15. Fachtagung

Inhalt der Tagung ist die inhaltliche und programmatische Vorbereitung des 1. EMP-A Symposiums, sowie Aktuelles aus den Institutionen.

16. Fachtagung

Im neuen Haus der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, am 11. und 12.3. 2016. Hauptthema der Tagung war die  Nachbesprechung des ersten EMP-A Symposiums, das vom 25. bis zum 27.9. 2015 in Ossiach stattgefunden hat. Die Reflexion wurde von einem externen Berater moderiert. Am Samstag war die schriftliche Dokumentation des Symposiums Hauptthema.

17. Fachtagung

Gastgeber ist der Fachbereich EMP der mdw.
Das Buch zum Symposium wird präsentiert: Ruth Schneidewind, Manuela Widmer (Hg.), Die Kunst der Verbindung. Texte zur Elementaren Musikpädagogik in Österreich. Erschienen im Helbling Verlag. Der Subskriptionspreis gilt bis zum 28. 2. 2017. (Downloads: Umschlag, Inhalt, Musterseiten, Fax-Bestellschein)
Zudem findet die Hauptversammlung des Vereins EMP-A statt.

18. Fachtagung

von 31.3. bis 1.4.2017 am Institut für Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik sowie Musikphysiologie der mdw Wien. Kernthemen waren die Vorbereitung eines Treffens mit den FachgruppenleiterInnen bzw. –sprecherInnen für EMP im Oktober 2017 und die Planung eines Vernetzungstreffens mit Workshops (StudEMP-A) für die Studierenden aller EMP-A-Mitgliedsausbildungsstätten im November/Dezember 2018 an der ABPU Linz.

 

 

Suchen & Finden
Schriftgröße:
Kontrast:
EMP-A Geschäftsstelle
Metternichgasse 8
1030 Wien
emp@mdw.ac.at


erstellt von jennycolombo.com___